Versandkostenfrei ab 79 €
100% Sicherheit bei Zahlung und Versand
Über 3.000 Weine

Charlottes Poké Bowl – leicht und lecker!

Charlottes Poké Bowl - leicht und lecker!

Zutaten

Das Rezept ist für 4 Personen. Benötigt werden ca. 400 g gekochten Rundkorn-Reis, 1/2 Gurke, 2 mittelgroße Karotten, 1 Avocado, 100g Zuckerschoten, 200g Lachs, 1 Schale Heidelbeeren, 1 rote Paprika, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Glas Rote Beete, Knoblauchsauce, Honigkresse, Shiso-Kresse, Sojasauce, Zitrone, Salz, Pfeffer, Zucker, Sesamöl, etwas Quinoa, Sonnenblumenöl

Zubereitung 

Wir starten zuerst mit der Zwiebel. Schneidet diese in dünne Ringe, wälzt sie in etwas Mehl und Stärke (Mischung 2:1 im Verhältnis) und frittiert die Zwiebelringe in einem Topf mit heißem Sonnenblumenöl. Sobald sie goldbraun gebraten sind, nehmt die Zwiebelringe mit einer Schaumkelle heraus und lasst sie auf etwas Küchenpapier abtropfen. 

Für das heutige Rezept beginnen wir mit der Zubereitung des QuinoaDiesen je nach Packungsanweisung garen und anschließend auf einem flachen Teller mit Küchenpapier trocknen lassen. Für das Gericht sollte der Quinoa möglichst trocken seinUm den Vorgang zu beschleunigenkönnt Ihr ihn für ca. 20 Minuten bei 100 Grad in den Backofen stellen.

Nun schneidet den Lachs in etwa 2 cm große Würfel und gebt ihn eine mittelgroße Schüssel. Mariniert den Fisch mit ca. 4 EL Sojasauce, 2 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Sesamöl und vermengt alles. Stellt den vorbereiteten Lachs abgedeckt zur Seite.

Während der Quinoa noch gart, könnt Ihr das Gemüse – außer der Avocado – in kleine Würfelchen schneiden. Die Karotte und Zuckerschoten kurz in kochendem Wasser blanchieren bzw. angaren, damit die Farbe und der Geschmack erhalten bleiben. Danach kurz mit kaltem Wasser abschrecken.  

Sobald der Quinoa fertig und trocken ist, frittiert ihn maximal 30 Sekunden in einem kleinen Topf mit etwas Öl – das ergibt später ein tolles „Crunch“-Geschmackserlebnis. Tipp: Wenn Ihr ein Metallsieb habt, hängt das Sieb in den Topf und frittiert so den Quinoa-Reis. Dann gibt es weniger Schwierigkeiten, ihn gesammelt aus dem Topf zu bekommen. Anschließend legt den frittierten Quinoa-Reis auf ein Küchenpapier zum Abtropfen. 

Den Saft der Roten Beete könnt Ihr aufbewahren und Eure Knoblauchcreme mit 3-4 EL einfärbenSchneidet nun die Avocado-Hälften in feine Scheiben, um sie später wie eine Art Fächer in der Schale zu drapieren. Zu guter Letzt bereiten wir den Lachs zu. Gart diesen ca. 3-5 Minuten in einer Pfanne auf hoher Hitze, so bleibt er saftig. 

Nehmt nun einen tiefen Teller oder eine große, tiefe Müslischale (Bowl)gebt als erstes den Reis hinein, dekoriert alle Gemüsesorten unterschiedlich an den Rand der Bowl. Den Lachs in die Mitte auf den Reis setzen und die Marinade darüber schöpfen, damit diese in den Reis sickern kann. Das macht den besonderen Geschmack aus. Als Farbhighlight dekoriert die gefärbte Knoblauchcreme in feinen Streifen darüber

Zum Abschluss das fertige Gericht mit dem frittierten Quinoa und der Kresse dekorieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

P.S.: Natürlich könnt Ihr das Gericht auch mit Fleisch oder vegetarisch bzw. vegan zubereiten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!