Versandkostenfrei ab 79 €
100% Sicherheit bei Zahlung und Versand
Über 3.000 Weine

Geschmorte Rinderbäckchen Deluxe

Geschmorte Rinderbäckchen Deluxe 

Zutaten

Für 4-6 Personen: ca. 2 kg Rinderbacken, 4 Liter Rotwein, 2 Liter Portwein, 500g Möhren, 1 Sellerie, 2 Stangen Lauch, 4 große Zwiebeln, 750g Champignons, 1 Bund Petersilie, 2 EL Pfefferkörner, 8 Lorbeerblätter,  1 EL Piment, 2 EL Wachholderbeeren, 1 kg Rinderknochen, 500g passierte Dosen-Tomaten , 2EL Tomatenmark, 200ml Sojasauce, je 2El getrockneter Rosmarin und Thymian, 500g Stangenbohnen, 10 Scheiben Bacon, 750g Kartoffeln festkochend 

Zubereitung 

Dieses klassische Gericht ist perfekt für die kommenden Herbsttage und unterstreicht einen besonderen Anlass. Ideal für eine Einladung von Familie und Freunden! 

Plant ausreichend Zeit ein – Ihr benötigt ca. 1,5 Stunden zur Vorbereitung und mindestens einen Tag für die Zubereitung, d. h. einen Tag vor dem geplanten Verzehr. Doch der Aufwand lohnt sich, versprochen! 

Bevor Ihr loslegt, stellt den Ofen auf die höchste Temperaturstufe sowie Grillfunktion. Legt die Rinderknochen auf ein Backblech und röstet diese im Ofen für ca. 25 Minuten stark an. Währenddessen könnt Ihr das Gemüse, die Gewürze und Sauce vorbereiten. Zuerst schneidet die Karotten, Champignons, Zwiebeln, Lauch und Sellerie in grobe Würfel – das Gemüse muss nicht geschält werden – und sammelt jede Sorte jeweils in einer Schüssel. Stellt Euch den Rotwein, Portwein, die passierten Tomaten sowie Sojasauce geöffnet bereit. Füllt alle Gewürze ebenfalls in eine kleine Schüssel und mischt sie gut durch. 

Für die Fleischzubereitung sollte nun der Ofen auf ca. 160°C Umluft eingestellt werden. 

Ihr benötigt dafür ein feuerfestes, großes Schmorgefäß. Gebt zunächst Öl in eine große und tiefe Pfanne oder einen Topf und lasst es richtig heiß werden. Als erstes wird das Backenfleisch angebraten – kurz und scharf von jeder Seite – damit sich die Poren verschließen und das Fleisch saftig bleibt. Legt nun das angebratene Fleisch in den Schmortopf und platziert die Knochen rundherum. Bratet in derselben Pfanne oder im Topf das Gemüse nach und nach stark an, bis es sehr dunkel ist – jedoch nicht Anbrennen und Schwarz-werden lassen – denn so entsteht der intensive Geschmack. Sobald das jeweilige Gemüse fertig gebraten ist, füllt es in den Schmortopf und platziert es auf und um das Fleisch. Im nächsten Schritt werden die passierten Tomaten, das Tomatenmark, der Rotwein und Portwein sowie die Sojasauce und Gewürze verarbeitet. Gebt dafür als erstes das Tomatenmark in die Pfanne oder den Topf und röstet es an. Anschließend löscht das geröstete Tomatenmark mit der Sojasauce ab und lasst beides kurz aufkochen. Nun ergänzt die passierten Tomaten sowie Gewürze und lasst es ebenfalls kurz aufkochen. Diese Mischung verteilt Ihr nun großzügig auf dem Fleisch und Gemüse im Schmortopf. Zum Abschluss füllt Ihr den Schmortopf mit dem Portwein und Rotwein zu ca. ¾ Füllmenge auf, setzt den Deckel darauf und stellt es für mindestens vier Stunden in den vorgeheizten Ofen. Wenn ihr Euch nicht sicher seid, ob das Fleisch nach vier Stunden bereits fertig ist, stecht mit einer Gabel hinein – wenn es weich ist und von der Gabel rutscht, ist es perfekt durch.   

Nun lasst den Schmortopf mit Inhalt über Nacht auf dem Balkon oder in der Küche auskühlen.   

Am nächsten Morgen nehmt das Fleisch aus dem Schmortopf – am besten mit den Händen und Einweghandschuhen – und stellt es bis zum Verzehr abgedeckt auf einem Teller oder in einem Topf in den Kühlschrank. Das Gemüse, die Knochen und anderen festen Bestandteile könnt Ihr entsorgen.  

Die zurückbleibende Sauce durch ein Sieb laufen lassen und in einem größeren Topf sammeln. Sollte noch Rotwein und/oder Portwein der ursprünglichen Menge übrig sein, füllt es hinzu. Diese Grundsauce wird nun auf hoher Stufe wenige Minuten kräftig aufgekocht und dann auf kleiner Flamme auf dem Herd stehen gelassen, bis die Sauce sich auf ca. 500ml reduziert und etwas eindickt. Schmeckt die Sauce erst kurz vor Verzehr final ab und würzt bei Bedarf nach. Andernfalls kann die Sauce aufgrund der Reduktion überwürzt werden. 

Es ist der Abend gekommen, Eure Gäste kommen bald. Nehmt als erstes das Fleisch aus dem Kühlschrank. Die Kartoffeln werden geschält, die Bohnen eingewickelt in Speck zu kleinen Paketen gebunden. 

Legt ca. eine Stunde vor dem Servieren das Fleisch in die Sauce und lasst es auf kleiner Hitze(!) langsam warm werden. Die Kartoffeln ca. 20 min in Salzwasser kochen, die Bohnenpakete in einer Pfanne rösch anbraten. Sobald das Fleisch heiß geworden ist, drapiert es jeweils direkt auf Teller – die zuvor im Ofen vorgewärmt wurden. Gebt noch etwas Butter und Mehl in die Sauce, erneut kurz aufkochen lassen und über das Fleisch gießen. Die Kartoffeln und Bohnen zum Schluss mit anrichten.   

Geselligen Abend und guten Appetit!