Versandkostenfrei ab 79 €
100% Sicherheit bei Zahlung und Versand
Über 3.000 Weine

Oma‘s Klassiker – Frikadellen mit Kartoffelpüree

Hausgemachte Frikadellen mit Kartoffelpüree, Schmelzzwiebeln und Salat 

 

Zutaten

500g Hackfleisch vom Rind, 500g Hackfleisch vom Schwein, 4-6 EL Paniermehl, 2 Eier, 3 TL Senf, 2 EL Ketchup, 2 Zwiebeln, 1kg Kartoffeln, 200ml Milch, 250g Butter, Muskat, Salz, Pfeffer, Zucker, Salat Deiner Wahl, Olivenöl, Balsamico, Sonnenblumenöl, Petersilie.

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und vierteln, in gesalzenes, kochendes Wasser geben und ca. 20 bis 25 Minuten garen. Die Kartoffeln müssen durch das Kochen richtig weich werden, damit sie sich anschließend gut stampfen lassen.

In der Zwischenzeit den Salat waschen und das Dressing aus Olivenöl, Balsamico, Zucker, Salz, Pfeffer und 1 EL heißeWasser anrühren. Tipp: Mit einem Schneebesen verbinden sich Öl und Essig besser. Den Salat noch nicht mit dem Dressing anmachen bzw. vermischen, sondern beides erstmal an die Seite stellen. 

Zunächst heizt den Ofen auf ca. 75 bis 100 Grad Celsius und stellt Eure Essteller hinein. Denn, auf einem vorgewärmten Teller bleibt das Essen länger warm. 

Nun gebt eine sehr fein geschnittene Zwiebel, etwas gehackte Petersilie sowie Salz, Pfeffer und Muskat an die gemischten Hackfleischsorten. Alles kräftig vermengen. Anschließend fügt Ihr die Eier und das Paniermehl hinzu. Ebenfalls kräftig durchmischen und mit den Händen kleine, runde Frikadellen formen. Tipp: Um in etwa dieselbe Größe an Frikadellen zu erhalten, nehmt für das Portionieren der Masse einen Esslöffel oder Eisportionierer. 

Sobald Ihr das gesamte Hackfleisch geformt habt, lasst in einer großen Pfanne das Sonnenblumenöl heiß werden. Nach und nach die Frikadellen hineinlegen und von beiden Seiten anbraten. Vorsicht: Rechtzeitig wenden, damit sie nicht anbrennen bzw. schwarz werden. 

Wenn Ihr keine große Pfanne habt, bratet die Frikadellen in Etappen. Das heißt, legt so viele wie möglich in die kleinere Pfanne, bratet sie anbis sie auf beiden Seiten schön braun sind, legt die Frikadellen auf einen Teller, den Ihr dann in den auf ca. 100 Grad Celcius vorgeheizten Ofen stellt. So bleiben die Frikadellen warm. Anschließend wiederholt Ihr das Ganze so lange, bis das Hackfleisch fertig geformt ist. 

Während die Frikadellen noch brutzeln bzw. im Ofen warmgehalten werden, verarbeitet Ihr die zweite Zwiebel. Schneidet diese in Ringe und lasst sie langsam – in einer zweiten Pfanne – in Butter garen, bis die Zwiebelringe schön goldbraun sind. Nun die Milch mit der restlichen Butter, Salz, Pfeffer und Muskat in einem kleinen Topf vermengen. Die gekochten Kartoffeln damit übergießen und kräftig zerstampfen. Sobald eine homogene Masse entstanden istschlagt mit einem Schneebesen etwas Luft drunter, so wird das entstandene Kartoffelpüree fluffiger. 

Jetzt könnt Ihr den Salat mit dem Dressing in einer Schüssel frisch anmachen. 

Zum Abschluss richtet das Kartoffelpüree und ein bis zwei Frikadellen mit den Zwiebelringen auf einen Teller an, den Salat in einer extra Schale daneben – guten Appetit!